Gelände



Angstfreies Heranführen an typische Geländehindernisse und Jagdsituationen durch Grund-u. Vertrauensübungen. Arbeit an Sitz und Einwirkung als Basis für ein harmonisches Miteinander.

 

Voraussetzung : Unter-Kontrolle-haben des Pferdes, so daß keine Gefahr für einen selber oder andere Reiter entsteht. Splittersicherer Geländehelm, entspr. Reitkleidung und Sicher-heitsweste gem.LPO obligatorisch.

 

Ziele: Erste Arbeit der Pferde im Gelände nach der Winterpause

 

Vorbereitung auf d. Turniersaison oder bestimmte Prüfungen

 

Systematisches und angstfreies Heranführen junger oder unerfahrener Pferde und Reiter an typische Geländesituationen

 

Gymnastische Übungen als Ausgleich für "Freizeitpferde"

 

Gewöhnung an Turnierathmosphäre und Prüfungsabläufe

 

 

Themeninhalt Geländestunde:

 

- Herstellen der Ruhe. Kennenlernen der Anlage und des Ausbilders.

 

- Vorstellen der Paare und des Ausbildungsstandes. Was wurde bisher gemacht, was soll erreicht werden, bzw. welche Schwerpunkte werden gesetzt ?

 

- zuerst selbständiges Lösen. Dann Fortsetzung durch Hinzunahme u.a. von Cavaletties und "Bodenunebenheiten"

 

- kleine Gymnastiksprünge- und Reihe, dabei ggf. Arbeit am leichten Sitz

 

- Sitzfestigung durch Auf- und Absprünge und Überwinden des bereits gesprungenen während einer erster Linienführung

 

- Herausfinden des persönlichen Grundtempos auf der Galoppbahn ohne großes Treiben oder Zurückhalten. Was bietet das Pferd an, was kann ich fordern ?

 

- individuelle Arbeit an Gräben, Wasser, Tiefsprüngen, Kombinationen o.ä.

 

- evtl. Ausschnitt aus einem Geländeritt - auch schon mit unbekannten Sprüngen

 

- Bei Bedarf „durchspielen“ von Prüfungsähnlichen Situationen. (Als Vorbereitung dann Dressur mit kurzen Bügeln und einige typische Parcourssituationen)

 

- je nach Kondition der Paare und Überzeugung des Ausbilders erfolgt eine kurze Nacharbeit von Schwierigkeiten oder ein

 

- langes Ausklingenlassen der Unterrichtseinheit und Abschlußbesprechung des Rittes mit Hinweisen zur Weiterarbeit

 

Turniermäßigen Bedingungen mit Beurteilung. (Geländerit-te in verschiedenen Klassen stehen zur Auswahl)

 

 

 

Der Ablauf der Stunde mit seinen Übungsinhalten richtet sich nach Alter, Größe und Ausbildungsstand der Paare und wird dementsprechend individuell gestaltet.

 

 

Ablauf für ein Trainingswochenende:

 

 

Freitag: Herstellen der Ruhe und Kennenlernen. Lösende Übungen, Gymnastiksprünge und evtl. kleine Linienführung.

 

Abends: Einteilung d. Paare nach Ausbildungsstand in entsprechende Gruppen

 

 

Samstag: Gymnastik-, Auf- u. Absprünge, erste Linienführung,Tempogaloppieren, (Dressur/ Parcours), spezielle Hindernisse und Geländerittausschnitt

 

Nachmittag: Arbeit an Schwerpunkten und verschiedenen Prüfungsabläufen.

 

 

Sonntag: Ausritt mit Hindernissen die am Wegesrand liegen


Johannes Beck-Broichsitter

info@johannenhof.de

Mobil 0173/ 8130347

Whatsapp 0157/ 85249157

hier sind wir

Reitschule Johannenhof

Kreuzweg 10

25492 Heist

Martina Beck-Broichsitter

mail.mbb@arcor.de

Mobil/ Whatsapp 0177/ 3567179